Skip to content

tagesschau vom 07.10.2010

Oktober 6, 2010

Die tagesschau betreibt mal wieder Augenwischerei. Bei ihrem Beitrag über S21 verliert man kein Wort über Dietrich Wagner, der vor nicht einmal einer Woche bei einem Wasserwerfereinsatz der Polizei im Stuttgarter Schloßpark sein Augenlicht verloren hat, noch über die anderen, zum Teil jugendlichen Opfer der Prügelorgie der Stuttgarter Polizei. Stattdessen Geschwätz aus dem Landtag. Wäre ja noch schöner, wenn man die Bürger zur Sprache kommen ließe. Um nicht gänzlich das Gesicht zu verlieren, läßt die tagesschau noch ganze 11 Sekunden den Sprecher der S21-Gegner, Matthias von Herrmann, zu Worte kommen und das in einem Beitrag, der immerhin 2 Minuten und 10 Sekunden dauert. Und als ob das alles nicht schon verlogen genug wäre, schließt man den Beitrag mit den folgenden Worten ab:

Und eines machte Mappus heute auch deutlich: Wegen des Streits um den Bahnhof sollen keine Menschen mehr zu Schaden kommen.

Kein Wort über die politische Verantwortung Mappus’ für den unverhältnismäßig brutalen Polizeieinsatz vom 30. September gegen unbescholtene Stuttgarter Bürger. Stattdessen verleiht man ihm den Nimbus des Heilbringers und Versöhners.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: