Skip to content

Qualitätsjournalismus im Focus

Oktober 14, 2009

Der Focus zitiert Wolfgang Bosbach wie folgt:

Wer sich nicht ernsthaft um Arbeit bemühe, „der kann nicht erwarten, dass er hier hier „dauerhaft auf Kosten des Steuerzahlers lebt“, fuhr er dem Blatt zufolge fort. Nach seinen Angaben liegt der Anteil der Kurs-Verweigerer hier bei rund 40 Prozent.

40 Prozent. Woher Wolfgang Bosbach diese Zahl hat, verrät er uns nicht. Und auch der Focus fragt nicht nach und recherchiert auch nicht. Der Focus zitiert einfach nur. Mag ja sein, dass die Zahl richtig ist, aber wäre es nicht Aufgabe der Journalisten, die Zahlen zu hinterfragen, anstatt nur zu zitieren? Mit investigativem Journalismus hat das nichts zu tun. Es handelt sich hierbei lediglich um kostenlose Propaganda für die CDU.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: